FAQ

Die Weiterbildungen von HORIZONTE werden grundsätzlich auch in der Schweiz anerkannt, aber: Anders als in Deutschland erfolgt bei der Einreichung der Bescheinigung eine “Einzelprüfung”. Eine generelle Anerkennung deutscher Weiterbildungen ist in der Schweiz leider nicht vorgesehen.

Die Anerkennung von Fort- und Weiterbildungen erfolgt immer in dem Bundesland, in welchem das Seminar stattfindet. Da sich unsere Veranstaltungen nach dem Curriculum der Bundesärztekammer richten, gilt die Anerkennung durch die LÄK Schleswig-Holstein auch in allen anderen Kammerbezirken.

entnehmen sie bitte dem vorläufigen Programm des jeweiligen Seminars.

Nach den curriculären Vorgaben Psychosomatik müssen zwischen der ersten und der letzten Stunde Balintgruppenarbeit mindestens 6 Monate liegen. Daher ist es nicht möglich, innerhalb einer Woche die gesamten geforderten 30 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) Balintgruppenarbeit zu absolvieren. Unser Seminar beinhaltet deshalb 15 UE – die übrigen Unterrichtseinheiten absolvieren die Teilnehmer in der Regel “heimatnah”. Eine Übersicht der Angebote stellen wir Ihnen zur Verfügung. Da die Kassenärztlichen Vereinigungen die Vorgaben teilweise mehrmals jährlich ändern, möchten wir Sie bitten, sich vor Buchung bei der für Sie zuständigen KV über die aktuelle Anerkennungssituation zu informieren.

Leider können wir keine Kinderbetreuung während unserer Seminare anbieten. Alternative Möglichkeiten sind die Villa Kunterbunt oder die “Babysitter-Datenbank” auf Sylt.de

Pausengetränke und die Kursunterlagen in digitaler Form (nach Seminarende).

Die Zugangsdaten finden Sie sowohl im postalischen Anschreiben “Treffen vor Ort”, als auch im “Begrüßungsbrief”, den Sie bei Seminarbeginn erhalten.

….ist nicht in der Kursgebühr enthalten. In unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich zu versorgen.

Nach Empfehlung der DGP sollte bei der Durchführung der 4 x 40h ein Mindestzeitraum von einem Jahr eingehalten werden, da die Fallseminare 12 Monate Tätigkeit bei einem Weiterbildungsbefugten in einer palliativmedizinischen Einrichtung ersetzen sollen. Einen “Maximalzeitraum” gibt es nicht. Die jeweiligen Module sollten “einzeln” absolviert werden, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, die Erkenntnisse anzuwenden und Ihre Erfahrungen zu reflektieren. Laut den curriculären Vorgaben der Bundesärztekammer müssen Sie folgende Reihenfolge einhalten:

1. Bevor Sie mit den Palliativmedizin Fallseminaren beginnen, müssen Sie die Kurs-Weiterbildung (früher: Grund- bzw. Basiskurs) absolviert haben.
2. Die Module 1 und 2 können in beliebiger Reihenfolge belegt werden.
3. Die Teilnahme am Modul 3 setzt jedoch die Module 1 und 2 voraus.

Wir bieten Ihnen neben der verbindlichen Buchung auch eine unverbindliche Reservierung für die Teilnahme an unseren Seminaren an. Eine Reservierung ist kostenfrei und kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Wenn Sie eine Reservierung vorgenommen haben, erhalten Sie rechtzeitig vor Seminarbeginn bzw bei Näherung der maximalen Teilnehmerzahl eine Erinnerung zur verbindlichen Buchung. Nach Ablauf der in der Erinnerungsmail genannten Frist können wir Ihnen keine Teilnahme mehr garantieren.

Notwendige Arbeitsmaterialien erhalten Sie vor Ort. Die gehaltenen Referate stehen Ihnen ca. acht Tage nach Veranstaltungsende im Downloadbereich unserer Homepage für zwölf Monate zur Verfügung.

Die angebotenen Workshops und Themenvertiefungen bei den Repetitorien, sowie dem Seminarkongress Gynäkologie sind gesondert zertifiziert und zusätzlich kostenpflichtig. Die Buchung der Workshops ist nur vor Ort möglich.

Der Eingang Ihrer Zahlung wird Ihnen von uns nicht nach Erhalt der Kursgebühr, sondern erst mit Seminar-Abschluss bestätigt werden. Wünschen Sie eine frühere, individuelle Zahlungseingangsbestätigung, teilen Sie uns dies bitte mit.

Die Voraussetzungen für die Abrechnungs-Zulassung zur Akupunktur sind folgende: 80 Unterrichtseinheiten Psychosomatische Grundversorgung – hiervon 30 Unterrichtseinheiten Balintgruppenarbeit, 80 Unterrichtseinheiten Seminar Spezielle Schmerztherapie sowie alle notwendigen Akupunktur-Scheine

OBEN