Intensivmedizin Repetitorium

Aktuelle Informationen zur Durchführung des Repetitoriums Intensivmedizin
Stand 13. Oktober 2020

Seit dem 13. Juni führen wir wieder Präsenz-Veranstaltungen auf Sylt durch.

Nach aktuellem Stand findet das Repetitorium im Congress Centrum statt.

Grundlage für die Durchführung sind die jeweils geltenden aktuellen Erlasse des Landes Schleswig-Holstein.

Gerne beantworten wir individuelle Fragen per Mail.

Intensivmedizin Repetitorium

Präsenzveranstaltung
Anerkannte Fortbildung zur Facharztvorbereitung und als Refresherkurs.

Wichtige Infos

Bearbeiten
Leitung Prof. Dr. med. Jörg Weimann, D.E.A.A.
Ort Congress Centrum Sylt
Dauer 8 Tage, 50 h
CME 50 Punkte
Workshops ab 15 €
CME WS ab 4 Punkte
Programm PDF

Demnächst hier

ca. 50h Videoreferate
6 Monate verfügbar
50 CME beantragt
795,- €

Termine Präsenz (1 x jährlich)

DATUMORTTHEMAPREISVERFÜGBARKEIT
24.10.20 - 31.10.20SyltIntensivmedizin Repetitorium795€

Ausgebucht

09.10.21 - 16.10.21SyltIntensivmedizin Repetitorium845€

Freie Plätze

Das Repetitorium

Dieses Repetitorium vermittelt Ihnen in kompakter Form den aktuellen Wissensstand der Intensivmedizin unter Berücksichtigung interdisziplinärer Aspekte.

Neben den großen Themenbereichen, wie Beatmung, Sepsis sowie allgemeine intensivmedizinische Diagnostik und Therapie, wird das Repetitorium unter anderem durch ethische Vorträge und Diskussion über die Grenzen der Intensivmedizin, sowie durch eine Einführung in intensivmedizinisch relevante DRGAspekte bereichert.

Als Ergänzung und zur Vertiefung der in den Referaten dargestellten Inhalte bieten wir zusätzlich zur Plenarveranstaltung Workshops zu ausgewählten wichtigen Themen an. Die Workshops finden in Form von Ergänzungsreferaten, interaktiven Fallbesprechungen und Hands-on-Training mit den jeweiligen Fachreferenten statt. Im Mittelpunkt steht hier der interkollegiale Dialog.

Herr Professor Jörg Weimann hat die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung inne. Für die einzelnen Vorträge haben wir eine große Zahl renommierter und kompetenter Referenten aus den Fachbereichen Anästhesie und Intensivmedizin gewinnen können, so dass jeder Bereich qualifiziert dargestellt wird. Um die Lehrinhalte optimal zu vermitteln, ist der Ablauf des Repetitoriums so gestaltet, dass genügend Zeit zur Reflexion der vorgestellten Themen bleibt.

  • Prof. Dr. med. Maria Deja
  • Prof. Dr. med. Christiane Erley
  • Prof. Dr. med. Wolfgang A. Krüger
  • Prof. Dr. med. Christof H. Müller-Busch
  • Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. habil. Haitham Mutlak
  • Dr. med. Lutz Nibbe
  • Dr. med. Philipp Pickeroth
  • Dr. med. Karin Steinecke
  • Prof. Dr. med. Christian von Heymann, D.E.A.A.
  • Prof. Dr. med. Jörg Weimann, D.E.A.A.
  • Möglichkeiten und Grenzen der Intensivmedizin
  • Hämodynamisches Monitoring
  • Analgosedierung auf der Intensivstation
  • Kardiovaskulär wirksame Medikamente
  • Bildgebende Verfahren in der Intensivmedizin
  • Ernährungstherapie des Intensivpatienten
  • Funktionsstörungen des Magen-Darm-Traktes
  • Inhalationsanästhesie / Balancierte Anästhesie / TIVA
  • Endotracheale Intubation oder (Früh)-Tracheotomie
  • Pleurapunktion und Thoraxdrainage
  • Bronchoskopie
  • Beatmungsformen: PCV & Co.
  • Non-invasive Beatmung
  • Gasaustauschstörungen und akutes Lungenversagen
  • Der Intensivpatient mit COPD, Asthma bronchiale und pulmonaler Hypertonie
  • Lungenembolie
  • Herzrhythmusstörungen
  • Akutes Koronarsyndrom
  • Das abdominelle Kompartmentsyndrom
  • Gastrointestinale Blutungen und Stressulcusprophylaxe
  • Hepatobiliäre Funktionsstörung und Pankreatitis
  • Akutes Nierenversagen und Nierenersatzverfahren
  • Systematik der Antibiotika und Antimykotika
  • Diagnostik und Therapie der Pneumonie
  • Infektiöse Endokarditis
  • Virale Infektionen
  • SIRS, Sepsis und Multiorganversagen
  • Aktuelle Strategien in der Therapie der Sepsis
  • Fieber
  • Die Intensivmedizin in Zeiten des DRG
  • Der polytraumatisierte Patient
  • Schädel-Hirn-Trauma und erhöhter ICP
  • Gerinnung, Blut und Blutprodukte
  • Patienten mit SAB und ICB
  • Hirntoddiagnostik und Organspende
  • End-of-Life Care und ethische Aspekte in der Intensivmedizin
  • Thromboseprophylaxe, HIT und Antikoagulation
  • Eklampsie und HELLP-Syndrom
  • Scoringsysteme
  • Der schwerverbrannte Intensivpatient
  • Durchgangssydrome und Delir
  • Anschlussheilbehandlung und Frührehabilitation
OBEN